Betrieb suchen

Die Ausbildung

Auszug aus dem LOHNTARIFVERTRAG für das Gebäudereinigerhandwerk

§3 Ausbildungsvergütung

Es gelten folgende Ausbildungsvergütungssätze:

1. Ausbildungsjahr: 630,00 €
2. Ausbildungsjahr: 765,00 €
3. Ausbildungsjahr: 900,00 €

Ausbildungszeit: 3 Jahre

Der zukunftsorientierte Beruf für aufgeschlossene und erfolgsbewusste Jugendliche, die Spaß und Erfüllung in einer krisenfesten und abwechslungsreichen Tätigkeit finden wollen.

Ausbildung Gebäudereiniger / Gebäudereinigerin - Anforderungen und Perspektiven

Arbeitsgebiet:

Gebäudereiniger reden nicht nur vom Umweltschutz, sie praktizieren ihn seit Jahrzehnten unter dem Motto:

Sauberkeit - Hygiene - Werterhaltung

Der Einsatz modernster Maschinen und umweltfreundlicher Reinigungs- und Pflegemittel verschafft dem beruflichen Nachwuchs des Gebäudereiniger-Handwerks nicht nur gesellschaftliche Anerkennung, seine umweltgerechte Tätigkeit erfüllt ihn auch mit Stolz und Genugtuung. Was andere Handwerke erstellen und bauen, wird von den Gebäudereinigern gereinigt und gepflegt. Das Berufsbild gibt Aufschluss über die Vielfältigkeit der Arbeitsbereiche, sei es

  • die Fassadenreinigung und Denkmalpflege
  • die Unterhaltsreinigung
  • die Reinigung von Glaskonstruktionen
  • die Reinigung von Krankenhäusern, Kindergärten usw.
  • die Reinigung von Fernreiseverkehrsmitteln
  • die Reinigung von Messehallen und Sportstätten
  • die Desinfektion und Schädlingsbekämpfung
  • die Dekontanimation von Werstoffoberflächen

Ausbildungsinhalte:

  • Reinigung und Pflege von Gebäuden, insbesondere durch umweltfreundliche Methoden
  • Werterhaltung
  • Berufsschulunterricht

Anforderungen:

  • guter Hauptschulabschluss
  • Flexibilität
  • verantwortungsbewusster Umgang mit Chemikalien
  • technisches Verständnis für Maschinen, Geräte und Werkzeuge, die dem letzten Stand der Technik entsprechen.

Aus- und Weiterbildung:

Die qualifizierte Ausbildung wird durch den Berufsschulunterricht und die überbetriebliche Ausbildung ergänzt. Die Ausbildungsvergütung ist überdurchschnittlich hoch.

Nach bestandener Gesellenprüfung bekommt der junge Gebäudereiniger sofort den höchsten Tariflohn dieses Handwerks.

Der Aufgabenbereich des Gebäudereinigers ist nicht nur vielfältig, sondern verlangt auch selbständiges Handeln und Mobilität.

Die Aufstiegsmöglichkeiten für Fachkräften sind im Gebäudereiniger- Handwerk hoch, unterhält doch die Landesinnung Bremen und Nord-West-Niedersachsen ein Ausbildungszentrum für Gebäudereinigung und Hygienetechnik im Schulzentrum Alwin-Lonke-Straße (Bremen-Grambke), in dem kostengünstig berufliche Weiterbildungsmaßnahmen und Vorbereitungslehrgänge zur Ablegung der Meisterprüfung durchgeführt werden. Gebäudereiniger können sich spezialisieren und staatlich geprüfter Desinfektor und Desinsektor werden, ebenso staatlich geprüfter Reinigungs- und Hygienetechniker. Dipl. Ing. (FH) Hygienetechnik werden in Großbetrieben des Gebäudereiniger -. Handwerks gesucht, ebenso von Konzernen der Lebensmittelindustrie.

Lehrling - Geselle - Vorarbeiter - Objektleiter - Meister (Betriebsleiter oder Selbständigkeit) - Reinigungs- und Hygienetechniker - und Diplom-Ingenieur (FH) Hygienetechnik. Das Gebäudereiniger Handwerk bietet jungen Nachwuchskräften soziale Sicherheit durch eine krisenfeste und zukunftsorientierte Tätigkeit, darum vergiss das Problem der Arbeitslosigkeit durch Rationalisierung...

.... Werde Gebäudereiniger !!!

Landesinnung Bremen und Nord-West-Niedersachsen des Gebäudereiniger-Handwerks

Martinistraße 53 - 55
28195 Bremen

 0421 22280 - 611
 0421 22280 - 617
 info@gebaeudereiniger-innung-hb-nds.de